Mmmmmh...Kuchen und Macarons

Macarons de Caroline

Seit ich sie das erste Mal gesehen habe, wollte ich welche probieren. Echte französische Macarons, die einfach so süß aussehen.

Und das sind sie auch. Mein erster Macaron war aus Toulon, meine Tante hatte ein kleines Schächtelchen mitgebracht. Ich probierte einen Macaron Praliné - ah war das gut.

Danach schlich ich durch Paris und wollte mir bei Ladurée welche kaufen. Ladurée ist eine französische Nobel-Konditorkette. En Macaron-Set kostet fast ein kleines Vermögen. Das Geschäft war voll und scheinbar macht es Parisern nichts aus, für diese kleinen bunten Köstlichkeiten einen hohen Preis zu bezahlen. Aber es lohnt sich. Denn sie sind jeden Cent wert.

Die weltallerbesten Macarons jedoch habe ich in Aix-en-Provence gegessen. 12, rue Montigny - wir kamen zufällig vorbei als wir durch die wunderschönen Gassen von Aix schlenderten:

Les macarons de Caroline: http://www.lesmacaronsdecaroline.com

Hier muss man welche gegessen haben. EIN TRAUM.

Wir waren mehrmals dort. Manche Träume sollte man mehrmals erleben.

Und wer einmal Macarons selbst gemacht hat, der versteht, warum diese zuckersüßen Schätze nicht gerade günstig sind.

Dazu bald mehr. 

 

5.12.14 15:29, kommentieren